Booster Test

Booster Test

Platz 1  – Götterpuls

Boooster Test

Wir von Booster Test sind von diesem Produkt mehr als überzeugt. Diese Produkt vom Hersteller OS Nutrition wird in Deutschland hergestellt. Die Dose mit 308 g reicht genau für 20 Standardportionen. Besonders sind uns die hohen Mengen an den gefässerweiternden  Stoffen Citrullin und Arginin aufgefallen die einen besonders gute und spürbare Durchblutung der Muskulatur gewährleisten. Sonst unterscheiden sich die Auswahl und Dosierung der Inhaltstoffe nicht gross von anderen Boostern und verschafften uns einen guten Fokus, einen besonders guten Pump und eine überraschend gute Leistungssteigerung im Schnitt (ca. 2-3 Wiederholungen mehr). Auf Kreatin wird gänzlich verzichtet,  ist aber nicht weiter schlimm wenn Kreatin täglich supplementiert wird (separat). Ob eine kurz vor dem Training  zusätzliche Kreatin Gabe mithilfe von Boostern eine (ganz kleine) Leistungssteigerung bewirkt, darüber herrscht keine Einigkeit. Die Dose wird für wirklich günstige 33 Euro angeboten. Hole Dir dieses sehr gute Angebot mit bester Empfehlung von Booster Test!

Direkt zum Götterpuls Booster auf Amazon

Platz 2 – Titanenpuls

Dieser Booster stammt vom gleichen Hersteller wie Götterpuls und wird in einer 400 g Dose ausgeliefert und  hat uns im Booster Test komplett überzeugt. Die Wirkstoffmatrix wurde weniger auf Wachheit und Fokus gelegt,  sondern mehr auf Muskeldurchblutung (Muskelpump). Als Argument sind satte 5g Citrullin und Arginin am Start,  die als Kombo ordentlich die Gefässe durchpusten. Auf Koffein wurde komplett verzichtet und eignet sich somit auch für empfindliche Leute die am Abend Einschlafprobleme haben. Ganz auf den wachmachenden Effekt muss dank L-Arginin nicht verzichtet werden. In der Praxis-Anwendung konnten wir das weglassen von Koffein nicht verspüren (da wir aber durch Cola, Kaffee eine Gewöhnungseffekt aufgebaut haben, ist das nicht weiter verwunderlich). Die Durchblutung hat uns wirklich überzeugt ebenso die Leistungesteigerung. Diesen erstklassigen Booster wird schon für 36 Euro angeboten und lieferte bei diesem Booster Test eine wirklich eine super Leistung..

Direkt zum Titanenpuls Booster auf Amazon

Platz 3 – Draw Out

Pre Workout BoosterDieser Booster wurde in Deutschland unter strengsten Qualitätsanforderungen hergestellt und die Wirkstoffformel verzichtet komplett auf Koffein. Die Dosen mit 400 g reicht genau für 20 Portionen. Auf wirklich Fokus verstärkende oder aufputschende Mittel wie z.B. Tyrosin wurde verzichtet. Das Muskelgefühl war aber wirklich gut und deshalb eignet sich dieser Booster besonders als „leichte Kost“ am Abend. Subjektiv hat uns dieser Präparat wirklich in unserem Booster Test überzeugt und ist mit einem Preis von 29.90 Euro wirklich fair.

Direkt zum Draw Out Booster auf Amazon

Platz 4 – AC8 Xtreme 

Dieser Pre Work Out Booster lieferte eine eindrückliche Vorstellung in unserem Booster Test. Die Dose vom britischen Hersteller Iron Labs liefert je nach Dosierung 20-40 Portionen. Von den Inhaltstoffen gibt’s keine Überraschung zu verzeichnen und es wird auf exotische Zutaten verzichtet. Nebst Koffein für die Wachheit, wird noch Citrullin für den Pump und Kreatin in Kombination mit Beta Alanin für die Leistung  verwendet. Wir konnten keinen besonderen Fokus durch diesen Booster verzeichnen dafür eine guten Pump im Muskel und eine minime Leistungssteigerung. Die Dose wird schon für günstigte 19.99 Euro angeboten.

Direkt zum AC8 Xtreme Booster auf Amazon

Platz 5 –  Olimp Redweiler

Dieser Booster vom Hersteller Olimp kann mit 7 Geschmacksrichtungen auftrumpfen. Aber auch die Zutatenliste lässt sich sehen, denn neben Vitaminzusätzen wird auf die Kombination Arginin mit Citrullin zurückgegriffen was einen gute Versorgung zum Muskel gewährleistet. Für den Fokus und die Wachheit sorgt die Aminosäure L-Tyrosin in Kombination mit Koffein für ordentlich Dampf. Der schwarzer Pfeffer Extrakt (Piperin) sorgt für zusätzlichen dampf. Subjektiv lieferte dieses Gemisch ein ordentliche Leistung in unserem Booster Test und ist wirklich zu empfehlen.  Dies Dose gibt es chon für günstige 27.17 Euro bei Amazon.

Direkt zum Olimp Redweiler Booster auf Amazon

Was sind Trainings Booster?

Trainings Booster oder Pre-Workout Booster sind eine Kombination aus speziellen Zutaten. Diese Versprechen bessere Leistung im Training und zwar dadurch das sie Dir eine zusätzliche Schub im Training geben. Natürlich ist diese Leistungssteigerung nur von temporärer Dauer und kann je nach Booster und Anwender variieren. In der Regel werden sie kurz vor dem Training zu sich genommen.

Da die Leistung gefördert wird, resultiert natürlich eine besserer Trainingseffekt daraus, und somit natürlich auch ein besserer Kraft- und Muskelaufbau. Auch bei Ausdauerportarten kann die Leistung gesteigert werden, da der Sauerstoff-Transport verbessert wird und die Ermüdungserscheinungen hinausgezögert werden können. Das ist aber immer abhängig von der Wirkstoffformel respektive Zutaten oder auch Proprietary Blend .

 Die Leistungssteigerung kann in folgenden Bereichen stattfinden:

  • mehr Kraft
  • mehr Ausdauer
  • mehr Muskelpump für ein Gefühl des produktiven Trainings
  • mehr Fokus (Konzentration)
  • mehr Schmerztoleranz (auf Ermüdungserscheinungen)

Wir bei Booster Test haben alle Produkte in der Theorie aber auch in der praktischen Anwendung getestet. Natürlich sind es subjektive Eindrücke, die bei jedem anders ausfallen können. Jeder reagiert anders auf solche Inhaltsstoffe und es ist eine gewisse Erfahrung nötig, um das Beste aus diesen Boostern herauszuholen.

In welchen Bereichen macht eine Anwendung Sinn?

Eigentlich eignen sich alle Sportarten dafür in denen eine hohe Leistung erwünscht. Mir persönlich negativ sind Booster nur in  Sportarten aufgefallen die eine besonders ruhige Hand erfordert (z.B. Schiesssport).  Da Booster auch die Konzentrationsfähigkeit und die Wachheit beeinflussen, kenne ich einige Leute die es zum lernen oder vor wichtigen Prüfungen zu sich nehmen. Besonders im Muskelaufbau und Kraftsportbereich ist eigentlich der prädestinierte Bereich der Booster. Dank Ihnen können Trainingsplateaus überwunden werden.

Booster Inhaltstoffe (können variieren und sind nicht abschliessend)

Kreatin

Kreatin ist ein natürlicher Stoff der in Fleisch und Fisch enthalten ist. Obst und Gemüse enthalten nur sehr wenig Kreatin. Dieser Stoff wird vom Menschen in der Skelettmuskulatur gespeichert und sogar selbst hergestellt. Es ist sogar für die Entwicklung und die optimale Funktion der Körperorgane notwendig. Für die Leistungssteigerung im Sport, hat sich die Einnahme als vorteilshaft erwiesen. Die Speicher im Körper werden nämlich durch die Eigenproduktion und die Nahrungsaufnahme nicht vollständig gefüllt. Darum macht eine supplementation Sinn, denn diese führt zu einer Steigerung der Muskelleistung (Kraft und Ausdauer) und sogar der Muskelquerschnitt vergrössert sich, sprich Muskelaufbau. Zwar sollte die Einnahme mit durchschnittlich 5g Gramm täglich erfolgen,  aber auch bei einer einmaligen Einnahme sind diese Effekte zu spüren (wenn auch minimal). In Studien konnte nachgewiesen werden, das es denn Muskelaufbau positiv unterstützt. Neusten Studien zufolge unterdückt Kreatin das Protein Myostatin. Diese Protein reguliert das Muskelwachstum.. wird dieses unterdrückt reagiert der Körper mit vermehrtem Protein Aufbau was Muskelwachstum bedeutet.

Taurin

Taurin ( oder2-Aminoethansulfonsäure ) wird auch im menschlichen Körper selbst hergestellt (beim Abbau von Zystin). Dieser Stoff beschleunigt den Stoffwechsel und verstärkt die Wirkungen des Koffeins. Beliebt als Zugabe in Energy Drinks erfüllt es auch in Trainingsbooster seinen Zweck. 

Koffein 

Die wohl bekannteste Stimulanz in Colas, Kaffee, Tees und Energy Drinks. Die anregende Wirkung auf Kreislauf auf und  Psyche ist wohl bekannt. Hochdosiert kann Koffein Euphorie, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit fördern. Laut neusten Studien unterstützt dieser Stoff sogar die Denkprozesse im Gehirn. Koffein blockt nämlich den Botenstoff Adenosin Rezeptoren im Gehirn, denn dieser Stoff ruft Müdigkeit hervor. Natürlich verfehlt es auch in Boostern nicht seine Wirkung. Zu beachten ist das ein Gewöhnungseffekt entsteht, dieser Effekt kann durch die tägliche Einnahme von koffeinhaltigen Flüssigkeiten hervorgerufen werden.

Citrullin-Malat

Citrullin ist eine nicht essentielle Aminosäure und besitzt einige Vorzüge bezüglich Trainingsleistung. Es verbessert nicht nur der Sauerstoff-Transport sondern auch die Energiebereitstellung im Muskel (Glykogen). Zudem erhöht es die Konzentration der Aminosäure L-Arginin dessen Vorzüge im nächsten Thema erklärt wird. Zahlreiche Studien beststätigen die positiven Vorteile bezüglich Trainingsleistung.

L-Arginin

Ist eine semi-essentielle Aminosäure und enthält am meisten Stickstoff von allen anderen Aminosäuren. Durch diesen Stickstoff resultiert eine Gefäßerweiterung  (ein besserer Pump) aber auch die Nährstoffversorgung der Muskeln kann mit dieser Aminosäure verbessert werden und es resultiert ein besserer Muskelaufbau daraus.  L-Arginin hat aber auch positive Effekte aufs Immunsystem und sogar die männliche Erektion kann durch den Gefäßerweiternden Effekt verbessert werden.  

L-Tyrosin 

Diese nicht essentielle Aminosäure regt in erster Linie die Produktion des Schilddrüsenhormons Thyroxin an, und sorgt für die Ausschüttung des Botenstoffs Dopamin. Diese Stoffe fördern die Wachsamkeit (Aufmerksamkeit, Konzentration) und heben die Stimmung. L-Tyrosin hochdosiert auf nüchternen Magen eingenommen entfaltet schon eine gute Wirkung. Zusätzlich mindert es das Hungergefühl. 

Beta Alanin

Diese nicht essentiellen Aminosäure erhöht die Carnosinkonzentration in der menschlichen Muskulatur. Dieses Carnosin trägt zur Leistungssteigerung bei durch entgegenwirken der Übersäuerung im Muskel. Am wirksamsten ist es im intensiven Muskeltrainigsbereich zwischen 60-120 Sekunden und kann somit mehr Wiederholungen ermöglichen. Besonders wirksam hat sich diese Aminosäure in Kombination mit Kreatin erwiesen und beide sind meistens Bestandteile in Boostern. Anzumerken ist das diese Aminosäure je nach Dosierung ein Kribbeln bis zu Juckreiz bei Berührung verursachen kann, was aber völlig ungefährlich ist.

BCAA

Hier handelt es sich um verzweigkettige Aminosäuren die antikatabole Eigenschaften haben und bei Trainingsreiz den Muskelaufbau unterstützen. Diese Aminosäuren haben keine unmittelbaren Effekte während des Trainings und meiner Meinung sollte bei der Auswahl eines Boosters dieses BCAA’s keinen grossen Stellenwert besitzen, da der Körper durch eine ausgewogene und proteinhaltige Ernährung völlig ausreichend mit Baustoffen unterstützt wird und der Aminosäurenpool des Körpers eigentlich gute 24 Stunden ausreicht.

Citrus Aurantium (Synephrin)

Dieser Stoff steckt in natürlichen Mengen in der Bitterorange und wird schon länger in der chinesischen Medizin verwendet hauptsächlich zur Unterstützung der Darmgesundheit. Synephrin weist gewisse Gemeinsamkeiten mit Ephedrin auf, ist aber viel schwächer und damit auch nebenwirkungsarmer.  Ausser einem vermehrten Schwitzen wurden keine weiteren Nebeneffekte beobachtet. Citrus Aurantium regt die Thermogenese an, was zu einer Verbesserung der Durchblutung und dadurch einen verbesserten Sauerstoff- und Energiebereitstellung bewirkt. Zusätzlich kann der gesteigerte Stoffwechsel eine Erhöhung des Grundumsatzes bewirken, was ein erhöhter Kalorienbedarf bedeutet. Für alle die in einer Diät sind,  ist auch der Appetit hemmende Effekt von Citrus Aurantuim von Vorteil.

Ephedrin

Dieser Stoff wurde eigentlich aus allen Trainingsboostern verbannnt, da es sich um ein äussert potentes Alkaloid handelt. Dieser Stoff kommt in natürlichen Mengen in der Pflanze der Gattung Meerträubel vor. Bekannt ist dieser Stoff für die äussert anregende Wirkung auf den Kreislauf. Dies erklärt sich dadurch, da Ephedrin die körpereigene Noradreanlin-Auschüttung anregt und Gefäss erweiternde Eigenschaften besitzt. Ephedrin kann auch auch euphorisiernde und aphrosiediernde Wirkung entfachen. Auch wird dieses Alkaloid auch gerne als Fatburner und Appetithemmer in Zuge von Diäten verwendet.

Piperin

Dieses Alkaloid ist eigentlich für den Geschmack des Pfeffers verantwortlich.  Eigentlich jeder der Pfeffer schon roh verzehrt hat weiss um die anregende Wirkung Bescheid. Faktisch regt der schwarze Pfeffer wie alle scharfen Stoffe den Stoffwechsel an. Einige Forschungen haben auch ergeben das dieser Stoff die Nährstoffaufnahme fördert.

Guarana

Die Liane gehört zu den Seifenbaumgewächsen in den Amazonas und enthält Koffein. Dieses Koffein unterscheidet sich im Vergleich zur Kaffebohne in der verzögerten Freisetzung de Koffeins. Es ist auch ein beliebter Zusatz in Energy Drinks.

DMHA

Hinter dieser Abkürzung steht der Begriff „Dimethylhexylamine“ und ist eine chemische Stimulanz. Dieser Stoff ist äußerst potent und steht nicht ohne Grund auf der Dopingliste. Die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit wird klar gesteigert. Das heißt gesteigerte Motivation, mehr Tatendrang, erhöhte kognitive Leistungsfähigkeit und vermindertes Schlaf- und Essensbedarf. Klicken sie auf das Kapitel DMHA Booster für weitere Informationen.. wir von Booster Test raten aber von zu potenten Preworkout Boostern ab, da die Langzeitfolgen gerade betreffend DMHA unbekannt sind. 

Dosierung, Einnahme und Gewöhnungseffekte

Dosierung Booster

Die Dosierung ist richtet sich immer an die jeweiligen Empfehlungen des Herstellers. Meistens ist diese auf der Rückseite der Dose vermerkt. Damit die Inhaltstoffe gut im Darm aufgenommen werden, ist es wichtig es auf nüchternen Magen zu nehmen. Nüchtern heisst dass die letzte Nahrungsaufnahme mindestens 2-3 Stunden zurückliegt. Überdosierungen sollten vermieden werden, und können sich in Nebenwirkungen wie Magenprobleme, Übelkeit, Zittern und Unruhe äussern. Man sollte auch beachten,  das die Booster nicht zu spät am Abend eingenommen werden, denn Einschlafprobleme bis zu Schlaflosigkeit sind keine Seltenheit. Die Wirkung des Trainingsboosters tritt immer verzögert ein, heisst  dass der Booster mindestens 30 Min vor Beginn des Trainings eingenommen werden sollte. Länger als 1 Stunde sollte aber auch nicht gewartet werden. Wichtig: Der Körper sollte sich zuerst an die Substanzen gewöhnen und es sollte sich langsam an die Herstellerempfehlung herantasten, das heisst man sollte sich zuerst mal nur eine halbe Portion gönnen. Die Wirkung kann auch mit einer halben Portion schon sehr stark ausfallen, da der Körper sich noch nicht an die Inhaltsstoffe gewöhnt hat. Der Gewöhnungseffekt hat leider den negativen Effekt,  das die Trainigsbooster bei längerer Einnahme nicht mehr so rein ballern wie am Anfang. Darum sollte man sich im klaren sein, das die Booster nicht für die regelmässige Einnahme so gedacht sind, und man sich nur sporadisch den Kick mit dieses Präparaten holt. Eine regelmässige Einnahme wäre auch nicht gesund für den Kreislauf obwohl die Wirkung abstumpft. Booster sind dazu da sogenannte Leistungsplateaus zu durchbrechen nicht mehr und nicht weniger.   

Bewirken Trainigsbooster Muskelaufbau?

Kreatin ist die einzige Substanz die in fast allen Boostern enthalten ist. Diese körpereigene Substanz hat in vielen Studien bewiesen das es den Kraft- und Muskelaufbau fördert, aber dafür ist eine regelmässige Versorgung nötig, was mit Trainigsbooster zu vermeiden ist. Die Supplementation in den Boostern ist eigentlich nur dazu gedacht die Reserven vor dem Training kurzeitig ganz aufzufüllen und alle anderen enthaltenen Inhaltstoffe haben keinen direkten Einfluss auf das Muskelwachstum aber einen indirekten. Die Substanzen bewirken nämlich eine Leistungssteigerung das in einem härteren Training resultiert. Härteres Training bedeutet mehr Trainigsreiz und damit auch mehr Muskel- und Kraftwachstum. Es darf aber nicht vergessen werden das die Booster nur ein gelegentliches Hilfsmittel darstellen um Plateau‘s zu durchbrechen. Ein Trainingsbooster ersetzt kein hartes Training, keine vollwertige Ernährung und schon gar kein Schlaf das können wir von Booster Test komplett bezeugen.

Sind Trainingsbooster für jeden geeignet?

Einem Trainingsanfänger würde ich es nicht empfehlen, da er sich auch ohne Hilfsmittel in grossem Masse steigern kann. Grundsätzlich können auch Frauen Trainingsbooster anwenden, denn auch sie profitieren von den genau gleichen Effekten.. entscheidend für die Dosiswirkung ist das Körpergewicht. Die Standardosierung die auf der Rückseite der Dosen vermerkt ist, könnte für eine/n Athleten/in  unter 70-60 kg einfach zu hoch sein. Darum lieber etwas weniger dosieren, und das Präparat einem persönlichen Booster Test unterziehen. 

Gibt es einen Crash nach dem Training?

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung trifft in minimalen Masse auch auf Booster zu.  Aber die Nebenwirkungen halten sich sehr in Grenzen wenn die Standardosierungen eingehalten werden . Grundsätzlich sollten keine gravierenden Einschränkungen zu erwarten sein. Dennoch gibt es auch Person die sehr individuell reagieren und können sich in verminderter Konzentrationsfähigkeit, Müdigkeit und schlechter Laune  äussern. 

Muss bei der Einnahme eines Boosters ein spezielles Trainingsprogramm befolgt werden?

Nein es kann weiterhin das gewohnte Trainingsprogramm durchgeführt werden.  Es spielt keine Rolle ob ein Ganzkörper- oder Splittraining durchgezogen wird.  Auch die Auswahl der Übungen ist nicht an einen Booster gebunden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden das die Trainingseinheit nicht zu lange dauert, da gewisse Booster langsam die Wirkung verlieren (individuell verschieden). Generell auch die Empfehlung die Trainingseinheit nicht länger als eine Stunde zu gestalten. Die Konzentration, Ermüdungseffekte und auch der Hormonspiegel können negative Effekte punkto Muskel- und Kraftaufbau bewirken.

Können Booster auch für andere Bereiche anstatt nur für Kraft- und Muskelaufbau verwendet werden?

Natürlich bieten sich Booster generell im Sportbereich an, so mancher Spitzensportler wird einen Booster vor dem nächsten Einsatz verwenden. Die Effekte eines Boosters sind kurzfristig sicher auch im Ausdauerbereich von Vorteil wobei sich die Effekte auch nachteilig auswirken können.  Ich kenne einige Leute die einen Booster auch zum lernen verwenden. Wobei die Intelligenz wird nicht gesteigert lediglich die Konzentration und die Motivation können davon profitieren. Die Trainingsbooster sind hauptsächlich für den Kraft- und Muskelaufbaubereich entwickelt worden und nur dort können sie das volle Potential ausschöpfen. 

Was zeichnet einen guten Booster aus?

Wir von Booster Test haben mehrere Jahre Erfahrung und schon die unterschiedlichsten Booster getestet und wissen was qualitativ gute Booster auszeichnen. Grundsätzlich sind auf folgende Punkte zu achten:

  • Produktion nach GMP-Richtlinien (Reinheit und Wirksamkeit der Inhaltstoffe)
  • Wirkformel (gewählte Inhaltstoffe und Menge)  
  • Sekundär ist der Geschmack des Produkts, schließlich ist es kein Genussmittel.
  • Wirkung sprich bessere Leistung

Wir wollen möglichst ein fokussiertes und motiviertes Training mit klarer Leistungssteigerung und gutem Muskelgefühl.

Tipp: Ein Booster kann auch selber hergestellt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand wenn die Zutaten und die Menge selber bestimmt werden kann. Jeder reagiert unterschiedlich auf die verschiedenen Inhaltstoffe und darum ist es Erfahrungssache die richtige Dosierung zu finden. Natürlich ist das ganze auch preislich attraktiver als die fixfertigen und wasserlöslichen Booster. Als Nachteil sollte erwähnt werden, das die grösseren Packungen natürlich den Küchenschrank doch recht ausfüllen. Die wichtigsten Zutaten von Booster Test sind unserer meiner Meinung nach:

  • Coffein (ca. 200mg- 800mg )
  • Taurin (ca. 2000mg – 6000mg)
  • Tyrosin ( ca. 2000mg – 4000mg)
  • L-Arginin und Citrullin Malat (ca. 2000mg – 12000mg)
  • Creatin (ca. 3000mg – 5000mg falls es nicht schon täglich konsumiert wird)
Eigentlich sollte eine proteinreiche Ernährung BCAA’s überflüssig machen

Diese erwähnten Zutaten gibt es in Pulverform und sind auch gut wasserlöslich. Der wachmachende Effekt des Koffeins ist natürlich beim Training von Vorteil für einen geschärften Fokus. Wer aber täglich Kaffee oder Cola trinkt wird natürlich nicht gross einen Unterschied bemerken und eventuell die Dosis anpassen. Taurin ist für die Versorgung des Muskels (Zellvolumen) von Vorteil und Arginin in Kombination mit Citrullin sorgt für den nötigen Pump. Natürlich darf auch Kreatin nicht fehlen, die leistungssteigernden Eigenschaften wurden duch die Wissenschaft schon oftmals bewiesen. Beta Alanin in Kombination mit Creatin wäre auch noch sinnvoll, aber die Bezeichnung günstig verdient diese Mischung dann nicht mehr. Das (harmlose) Kribbeln und das Jucken das Beta Alanin das im ganzen Körper verspürt wird, finden viele Leute unangenehm. Viele würden noch BCAA‘s empfehlen für den optimalen Booster. Meiner Meinung nach sind BCAA’s überflüssig bei einer ausgewogenen und proteinlastigen Ernährung. Zwar pushen BCAA’s die Proteinsynthese sind aber während dem Training eher unnütz und eher als Nachbehandlung sinnvoll (wenn überhaupt). Aber eben schaden wird es auch nicht ausser dem Geldbeutel.

Was bewirkt Muskelaufbau?

Eignetlich ganz simpel , aber doch so schwer. Die drei Eckpfeiler lassen sich in drei Worte zusammenfassen :

  • Training (für die Reizsetzung)
  • Ernährung (für den Aufbau)
  • Schlaf (für die Regeneration)

Training

Leider gibt es hier kein Patentrezept, da jeder Körper unterschiedlich auf Belastungen mit maximalen Wachstum reagiert. Der gleiche Muskel sollte mit einer oder mehreren Übungen 2-3 mal in  der Woche trainiert werden. Ob es ein 2er Split oder ein Ganzkörperprogramm die bestmögliche Aufteilung darstellt ist individuell (Erfahrungssache). Wer mit dem Fokus auf Muskelwachstum trainieren möchte, sollte eine Belastungsdauer (Spannungsdauer) von 60-120 Sekunden anstreben. In diesen Sekunden sollte die letzte Wiederholung noch knapp durchführbar sein. Später (fortgschrittene) kann bis zum Muskelversagen trainiert werden um den bestmöglichen Reiz zur Muskelverdickung zu setzen. Dabei ist es egal ob diese Belastungsdauer in einem Satz oder mehreren Sätzen erreicht wird. Wichtig ist immer der Grundsatz das „Intensität“ zum Muskelwachstum führt. Auch Trainingspläne sind sekundär, viel wichtiger ist die persönliche Erfahrung.

Ernährung

Auch ein wichtiger Punkt für den Muskelaufbau. Besonders auf zwei Punkte muss besonders Acht gebegeben werden. Eine hohe Proteinzufuhr zwischen 1,3-2 Gramm pro Kilogramm Körpergwicht ist zu empfehlen, aber auch die Qualität der zugeführten essentiellen Aminosäuren ist wichtig für den Muskelaufbbau. Kombinieren sie dafür unterschiedliche Proteinquellen wie z.B. Eier, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte etc. Der zweite wichtige Punkt ist das Kalorienplus, das heisst ganz einfach dass sie mehr Essen als sie verbrauchen.Das Kalorienplus sollte aber auch nicht zu gross sein, weil sich sonst ungeliebete Fettpolster neben der Muskelmasse bilden. Es sollte darauf geachtet werden, das dass Kalorienplus circa 500 kcal über dem Tagesverbrauch liegt um ein optimales Umfeld für den Muskelaufbau zu schaffen. In Studien konnte zwar nachgewiesen werden, das der Körper trotz Kaloriendefizit Muskeln aufbauen kann, dies wird aber schwer falls es sich um eine fortgeschrittenen Athlet handelt. Eine vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung mit vielen Vitamine und Mineralstoffen wiegt natürlich auch positiv für die Verdickung der Muskeln.   

Schlaf (Regeneration) 

SchlafenDieser Punkt wird meistens stark unterschätzt dabei findet das Wachstum im schlafen statt. Einen ausreichender und erholsamer Schlaf ist unbedingt zu empfehlen. Beim schlafen finden sämtliche Regenerationseffekte statt. Guter Schlaf senkt den katablolen Kortisonspiegel aber sorgt im Umkehrschluss für eine Erhöhung der anabolen Hormone (Testosteron und Wachstumshormone ) die vorteilhaft für Muskelaufbau sind. Das Schlafbedürfnis ist individuell liegt aber meistens in einem Bereich zwischen 6-8 Stunden täglich. 

Ich hoffe wir von Booster Test konnten Ihnen einige Fragen beantworten  und sich ein passendes Produkt aussuchen. Falls sie eine weitere Auswahl benötigen klicken sie auf bester Booster oder Trainingsbooster TestFür besonders harte Booster klicken sie auf DMHABooster.  Für natürliche Booster die das Testosteron-Level steigern klicken sie auf beste Testo-Booster. Wenn sie auf Booster Test klicken, kommen sie wieder zum Anfang der Seite.